Feine Rezepte für Weihnachten

überraschen Sie sich selbst, Ihre Familie, Freunde und Bekannte mit etwas anderen Weihnachtsbredli ...

Aprikosen-Biscotti mit Schokoguss

Zutaten für 50 Stück

  • 125 getrocknete Aprikosen 
  • 100 + 100 g Zartbitterschokolade 
  • 280 Mehl 
  • 1 TL  Backpulver 
  • 1⁄2 TL  Zimt 
  • 1⁄4 TL  Salz 
  • 60 weiche Butter 
  • 175 Zucker 
  • 1 Päckchen  Vanillinzucker 
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 100 Mandelstifte 
  •     Mehl 
  •     Backpapier 

Zubereitung

90 Minuten

Aprikosen in kleine Würfel schneiden. 100 g Schokolade grob hacken. Mehl, Back­pulver, Zimt und Salz mischen. Butter, Zucker und Vanillinzucker mit den Schneebesen des Rührgerätes cremig rühren. Eier nachein­ander darunterrühren.

Mehlmischung zufügen und mit einem Holzlöffel kurz darunterrühren. Apri­ko­sen, Mandeln und gehackte Schokolade darunterheben.

Teig in 2 Portionen teilen und mit bemehlten Händen nebeneinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech zu Laiben (ca. 25 cm lang; ca. 8 cm breit) formen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: s. Hersteller) ca. 25 Mi­nu­ten backen. Backblech aus dem Ofen nehmen, die Laibe darauf ca. 20 Minuten auskühlen las­­sen. Temperatur herunterschalten (E-Herd: 175°C/Umluft: 160°C/Gas: s.

Laibe am besten mit einem Sägemesser in ca. 11⁄2 cm dicke Schei­ben schneiden. Biscotti auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Nacheinander jeweils ca. 20 Minuten backen, dabei nach ca. 10 Mi­nuten wenden.

100 g Schokolade in Stücke brechen und im heißen Wasserbad schmelzen. Biscotti damit verzieren.

Orangen-Mohn-Bäumchen

Zutaten für 35 Stück

  • 1   Vanilleschote 
  • 250 Mehl 
  • etwas   Mehl 
  • 100 Zucker 
  • 100 gemahlener Mohn 
  • 200 weiche Butter 
  • 1   Bio-Orange 
  • 250 Puderzucker 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Backpapier 
  • 1   Einmalspritzbeutel 

Zubereitung

75 Minuten ( + 240 Minuten Wartezeit )

Vanilleschote längs halbieren und das Mark mit einem Messer herauskratzen. 250 g Mehl, Zucker, Mohn, Butter und Vanillemark zu einem glatten Teig verkneten. In Folie gewickelt ca. 1 Stunde kalt stellen.

Ofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 180°C/Gas: s. Hersteller). Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. ½ cm dick ausrollen. Mit ­einem Tannenbaumausstecher (7 cm) ca. 30 Plätzchen ausstechen, auf das Blech ­legen. Dabei Teigreste erneut verkneten, ausrollen und ausstechen, bis der Teig verbraucht ist. Plätzchen im heißen Ofen auf unterster Schiene ca. 12 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Orange heiß waschen, abtrocknen und die Schale abreiben. Frucht halbieren, eine Hälfte auspressen. Puderzucker und 4–5 EL Saft zum glatten Guss verrühren. 3 EL Guss abnehmen, mit Orangenschale verrühren und in einen Spritzbeutel füllen. Rest Guss gleichmäßig auf die Plätzchen streichen. Spitze vom Spritzbeutel knapp abschneiden und die Plätzchen verzieren. Trocknen lassen.

Eisenbahnschienen mit Glühweingelee

Zutaten für 60 Stück

  • 200 Mehl 
  •     Salz 
  • 100 Butter 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 50 Puderzucker 
  • 400 Marzipan-Rohmasse 
  • 1/2 TL  gemahlener Zimt 
  • 4   Eigelb (Gr. M) 
  • 1-2 Blatt  Gelatine 
  • 250 ml  klarer Apfelsaft 
  • 500 ml  trockener Rotwein 
  • 1 Pck. (à 500 g)  Gelierzucker 2:1 
  • 1   Teebeutel "Glühfix" (für 750 ml Flüssigkeit) 
  •     Mehl 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Einmal-Spritzbeutel 
  •     Backpapier 

Zubereitung

60 Minuten ( + 180 Minuten Wartezeit )

Mehl, 1 Prise Salz, Butter, Ei, und Puderzucker mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verkneten. Teig zu einer Kugel formen und in Folie gewickelt ca. 15 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit Marzipan grob reiben, mit Zimt, 1 Prise Salz und Eigelben glatt rühren und in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (15 mmm Ø) füllen. Beiseitelegen. Teig aus der Folie wickeln und auf einer mit Mehl ausgestreuten Arbeitsfläche 2–3 mm dünn zu einem ca. 20 x 35 cm großen Rechteck ausrollen. Daraus 2 ca. 8 cm breite Streifen schneiden. Übrigen Teig zusammenkneten und daraus einen weiteren ca. 8 cm breiten, ca. 35 cm langen Streifen schneiden. Die 3 Streifen vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Teig an den kurzen Teigenden etwas hochklappen, damit später das Gelee nicht von den Keksen läuft. An den langen Teigrändern je einen Streifen mit der Marzipan-Mischung spritzen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Für das Gelee Apfelsaft, Rotwein und Gelierzucker in einem weiten Topf verrühren. Gewürz-Beutel zugeben, aufkochen und ca. 4 Minuten sprudelnd kochen lassen. 400 ml in einen Messbecher füllen. Gelatine gut ausdrücken, im heißen Gelee auflösen. Gelee abkühlen lassen. Übriges Gelee heiß in 3 saubere Gläser (à ca. 300 ml Inhalt) füllen, verschließen, ca. 5 Minuten auf die Deckelseite stellen, umdrehen, auskühlen lassen und anderweitig verwenden.

Wenn das abgemessene Gelee leicht zu gelieren beginnt, dieses gleichmäßig in die "Eisenbahnschienen" gießen und auskühlen lassen. Wenn das Gelee fest ist, "Eisenbahnschienen" leicht schräg in ca. 60 Streifen (ca. 1,5 cm breit) schneiden.

Florentiner Ecken

Zutaten für 50 Stück

  • 100 Orangeat 
  • 1 EL  Butter 
  • 200 Schlagsahne 
  • 100 Zucker 
  • 100 Honig 
  • 200 Mandelblättchen 
  • 200 Kürbiskerne 
  • 75 Mehl 
  • 200 Vollmilch-Schokolade 
  •     Backpapier 

Zubereitung

45 Minuten ( + 120 Minuten Wartezeit )

Orangeat fein hacken. Butter, Sahne, Zucker und Honig in einem Topf unter Rühren aufkochen. Mandelblättchen, Kürbiskerne und Orangeat zum Fett-Zucker-Gemisch geben und ca. 2 Minuten bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren köcheln. Mehl einrühren. Ca. 15 Minuten ruhen lassen.

Ein Backblech (32 x 39 cm) mit Backpapier auslegen. Mandelmasse daraufgeben und glatt verstreichen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen, Florentinerplatte mit dem Backpapier vorsichtig vom Blech auf die Arbeitsfläche ziehen. Ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Mit einem scharfen Messer erst in Quadrate, dann in Dreiecke schneiden. Auskühlen lassen.

Schokolade hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Unterseiten der Florentiner mit Schokolade bepinseln und auf einem Kuchengitter trocken lassen.

Christmas-Cookies

Zutaten für 80 Stück

  • 100 getrocknete Softaprikosen 
  • 2 Pck. (à 150 g)  "Exotic-Früchte" (gezuckert; z.B. von Farmer's Snack) 
  • 50 Mandeln (mit Haut) 
  • 50 Cashewkerne 
  • 250 weiche Butter 
  • 150 brauner Zucker 
  • 1 Pck.  Vanillezucker 
  •     Salz 
  •     Ingwer 
  •      
  • 3   Eier (Gr. M) 
  • 50 Mehl 
  • etwas   Mehl 
  • 1 Msp.  Backpulver 
  • 350 kernige Haferflocken 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Backpapier 

Zubereitung

75 Minuten ( + 30 Minuten Wartezeit )

Aprikosen fein würfeln. Exotische Früchte grob hacken. Mandeln und Cashewkerne grob hacken.

Butter Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Schnee­besen des Rührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Alle Früchte, Mandeln, Cashewkerne, 50 g Mehl, Backpulver, 1⁄2 TL Ingwer und Haferflocken mischen. Portionsweise mit den Knethaken des Rühr­gerätes oder mit den Händen unter die Buttermischung kneten. Teig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Ofen vorheizen (E-Herd: 180°C/Umluft: 160°C/Gas: s. Hersteller). Backblech mit Backpapier auslegen. Aus dem Teig (klebt etwas) mit bemehlten Händen insgesamt ca. 80 walnussgroße Kugeln formen. Je 20 Kugeln mit etwas Abstand auf ein Blech legen und zu Kreisen (à ca. 5 cm Ø) flach drücken. Im heißen Ofen 10–12 Minuten backen. Übrige Kugeln ebenso backen. Cookies auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zwetschgen-Tränen

Zutaten für 36 Stück

  • 225 Honig 
  • 75 Butter 
  • 100 Butter 
  • 80 Zucker 
  • 350 Mehl 
  • 1 TL  Backpulver 
  • 2 TL  Kakao 
  • 1 TL, geh.  Lebkuchengewürz 
  • 1 Prise(n)  Salz 
  • 2   Eigelb 
  • 1/2   Bio-Zitrone 
  • 400 Marzipanrohmasse 
  • 8 EL  Zwetschgenwasser 
  • 1 TL  gemahlener Zimt 
  • 1/2   Vanilleschote 
  • 1 Glas (à 420 g)  Zwetschgen-Konfitüre 
  •     Mehl 
  • 2-3 EL  Milch zum Bestreichen 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Backpapier 

Zubereitung

90 Minuten ( + 1680 Minuten Wartezeit )

Honig, Zucker und 75 g Butter in einem Topf unter Rühren langsam erwärmen., bis sich der Zucker aufgelöst hat. Etwas abkühlen lassen. Mehl, Backpulver, Kakao, Lebkuchengewürz und Salz mischen. Eigelb und Zitronenschale unter die lauwarme Honigmasse rühren. Mehl-Mischung darübersieben und alles erst mit den Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen gut verkneten. Teig in Folie wickeln und über Nacht kalt stellen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 4–5 mm dick ausrollen. Mit einem ovalen/ eiförmigen Ausstechen (ca. 5,5 cm breitete Stelle/ ca. 8,5 cm lang) Tränenformen ausstechen. Auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Restlichen Teig immer wieder zusammenkneten und weitere "Tränen" ausstechen, bis der gesamte Teig verbraucht ist. Plätzchen dünn mit Milch bestreichen und die belegten Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 10 Minuten backen. Fertige Lebkuchen mit dem Backpapier auf ein Gitterrost ziehen und auskühlen lassen.

Marzipan grob reiben und mit 100 g weicher Butter, Zwetschengenwasser und Zimt in eine Schüssel geben. Vanilleschote längs aufschneiden, Mark herauskratzen und zum Marzipan geben. Mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren. Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben (ca. 10 mm Ø) und als Rand auf die Lebkuchen spritzen. Über Nacht an einem kühlen Ort trocknen lassen.

Zwetschgenkonfitüre in einem Topf erwärmen, etwas abkühlen lassen und die "Tränen" damit füllen. Auskühlen und fest werden lassen. Kuvertüre grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. "Tränen" dick mit Kuvertürestreifen verzieren und trocknen lassen.

Pistazien-Marzipan-Plätzchen

Zutaten für 72 Stück

  • 500 Mehl 
  • 1 Prise(n)  Salz 
  • 250 Zucker 
  • 1/2 TL  Backpulver 
  • 1 Pck.  Vanillin-Zucker 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 250 Butter 
  • 200 Marzipan-Rohmasse 
  • 50 gehackte Pistazien 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Backpapier 

Zubereitung

60 Minuten ( + 120 Minuten Wartezeit )

Mehl, Salz, Zucker, Backpulver und Vanillin-Zucker in einer Schüssel mischen. Ei und Butter in Stückchen zufügen. Rasch zu einem glatten Teig verkneten. Marzipan in kleine Würfel schneiden, mit Pistazien unter den Teig kneten.

Teig halbieren. Zu 2 Rollen (à ca. 36 cm Länge, ca. 3 cm Ø) formen. In Folie wickeln und mindestens 2 Stunden kalt stellen. Jede Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ca. 3 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Blechweise nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–12 Minuten backen. Auskühlen lassen.

.

Himbeer-Swirl-Cookies

Zutaten für 52 Stück

  • 500 Mehl 
  • 1 Prise(n)  Salz 
  • 250 Zucker 
  • 1/2 TL  Backpulver 
  • 1 Pck.  Vanillin-Zucker 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 250 Butter 
  • 200 Himbeer-Gelee 
  •     Mehl 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Backpapier 

Zubereitung

60 Minuten ( + 120 Minuten Wartezeit )

Mehl, Salz, Zucker, Backpulver und Vanillin-Zucker in einer Schüssel mischen. Ei und Butter in Stückchen zufügen. Rasch zu einem glatten Teig verkneten, den Teig in 2 gleich große Stücke teilen.

Die beiden Teigstücke auf bemehlter Arbeitsfläche zu 2 Rechtecken (à ca. 26 x 32 cm) ausrollen. Mit je der Hälfte des Gelees bestreichen. Von der kurzen Seite her aufrollen. In Folie wickeln und ca. 2 Stunden kalt stellen.

Jede Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ca. 3 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Blechweise nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–12 Minuten backen. Auskühlen lassen.

.

Kokos-Haferflocken-Crunchies

Zutaten für 42 Stück

  • 125 weiche + 20 g Butter 
  • 125 brauner Zucker 
  •     Salz 
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 300 + etwas Mehl 
  • 1 gestrichene(r) TL  Backpulver 
  • 75 Kokosraspel 
  • 50 zarte Haferflocken 
  • 1 TL  Spekulatiusgewürz 
  • 100 Milchschokolade 
  •     Backpapier 

Zubereitung

75 Minuten

Backofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: s. Hersteller). Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Für den Teig 125 g Butter, Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Rührgeräts schaumig rühren.

Eier nachein­ander unterrühren. 300 g Mehl, Backpulver, Kokosraspel, Haferflocken und Spekulatiusgewürz mischen. Erst kurz mit den Schneebesen unterrühren und dann mit mehlierten Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Teig mit mehlierten Händen zu etwa 2 cm großen Kugeln formen. Mit etwas Abstand auf die Bleche setzen. Mit einer mehlierten Gabel flach drücken (à ca. 3,5 cm Ø). Nach­einander im heißen Ofen ca. 10 Minuten goldbraun backen.

Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Für die Füllung Milchschokolade in Stücke brechen. Mit 20 g Butter im heißen Wasserbad schmelzen. Je 2 Kekse auf der glatten Seite mit etwas Schokoladenbutter bestreichen und zusammensetzen.

Weihnachts-Hanseaten

Zutaten für 30 Stück

  • 300 + etwas Mehl 
  • 100 Zucker 
  •     Salz 
  •     abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 250 kalte Butter 
  • 250 Puderzucker 
  • 4 EL  Rote-Bete-Saft 
  •     Backpapier 

Zubereitung

60 Minuten

300 g Mehl, Zucker, 1 Prise Salz und Zitronenschale in einer Schüssel mischen. Ei und Butter in Stückchen zugeben. Erst mit den Knethaken des Rührgeräts, dann mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten.

Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Ofen vorheizen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C/Gas: s. Hersteller). Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig portionsweise auf bemehlter Arbeits­fläche 2–3 mm dick ausrollen. Ca. 30 Kreise (à ca. 5 cm Ø) ausstechen.

Teigreste immer wieder verkneten, erneut ausrollen und ausstechen. Kreise auf die Bleche verteilen. Nacheinander im heißen Ofen je 12–15 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen.

Für den Guss Puderzucker, Saft und 1 EL Wasser glatt rühren. Kekse zur Hälfte hineintauchen, etwas abtropfen und auf Backpapier trocknen lassen.

Chaitee-Kekse

Zutaten für 45 Stück

  • 300 + etwas Mehl 
  • 100 Zucker 
  •     Salz 
  • 1 Päckchen (25 g)  Chai-Latte-Milchteepulver 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 200 kalte Butter 
  • 200 Zartbitterkuvertüre 
  •     bunte Zuckerperlen 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Backpapier 

Zubereitung

90 Minuten

Aus Mehl, Zucker, 1 Prise Salz, Chai-Latte-Pulver, Ei und Butter einen Mürbeteig zubereiten: Mit den Knethaken des Rührgeräts zunächst zu groben Krümeln verkneten. Danach sehr zügig mit den Händen in der Schüssel oder auf der Arbeitsfläche zu einem glatten Teig verkneten.

Vorsicht: Wird der Teig zu lange geknetet, bildet das Gluten (Kleber-Eiweiß im Mehl) ein Gerüst. Das ist beim Mürbeteig nicht gewünscht, da es das Gebäck zäh macht. In Folie wickeln und ca. 45 Minuten kühlen.

Backofen vorheizen (E-Herd: 175°C/Umluft: 150°C/Gas: s. Hersteller). Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Teig auf wenig Mehl oder zwischen zwei Lagen Backpapier 2–3 mm dünn ausrollen. In Rechtecke (à ca. 5x7 cm) schneiden.

Jeweils mittig an einer schmalen Seite mit einer kleinen Lochtülle Minilöcher für Bänder ausstechen. Beide Ecken daneben nach innen klappen, andrücken.

Plätzchen auf die Bleche legen. Nacheinander im heißen Ofen ca. 12 Minuten backen. Herausnehmen und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Samt Papier vom Blech ziehen und auskühlen lassen.

Kuvertüre hacken und im heißen Wasserbad schmelzen. Teegebäck mit der schmalen Seite ohne Loch zu einem Drittel in die Kuvertüre tauchen. Mit Zuckerperlen bestreuen und trocknen lassen. Nach Belieben mit Band und kleinen Anhängern verzieren.

Schneemann-Cookies

Zutaten für 8 Stück

  • 250 + etwas Mehl 
  • 125 Zucker 
  • 1 Päckchen  Vanillezucker 
  •     Salz, 3 Eier (Gr. M) 
  • 50 gemahlene Mandeln (ohne Haut) 
  • 125 kalte Butter 
  • 500 Puderzucker 
  • 2 TL  Zitronensaft 
  • 8   mittelgroße Marshmallows 
  •     Süßigkeiten zum Verzieren 
  •     Backpapier 

Zubereitung

60 Minuten

250 g Mehl, Zucker, Vanille­zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, Mandeln und Butter in Stückchen erst mit den Knethaken des Rührgeräts und dann kurz mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten kalt stellen.

Ofen vorheizen (E-Herd: 200°C/Umluft: 175°C/Gas: s. Hersteller). Ein Backblech mit Back­papier auslegen. Teig auf wenig Mehl ca. 1 cm dick ausrollen. Daraus 8 Kreise (ca. 9 cm Ø) ausstechen, dabei die Teigreste wieder verkneten, ausrollen und weiter ausstechen.

Auf das Backblech legen.

2 Eier trennen. Eiweiß kalt stellen. Eigelb und 2 EL Wasser verquirlen. Teigkreise damit bestreichen. Im heißen Ofen 12–15 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft mit den Schneebesen des Rührgeräts verrühren. Für den Kopf an jeden Marshmallow mit etwas Guss 1 Jelly Bean als Nase ankleben. Mit Zuckerschrift Augen und Münder auf die Marshmallows malen.

Kekse locker mit dem Guss einstreichen. Sofort je 1 Marshmallowkopf an einen Rand setzen. Schokolinsen als Knöpfe daraufkleben. Keksstangen als Besenstiel in den Guss drücken. Alles trocknen lassen.

Vanillekipferl-Kugeln

Zutaten für 30 Stück

  • 2 Pck.  Bourbon-Vanillezucker 
  • 250 Mehl 
  • 100 Zucker 
  • 200 Butter 
  • 100 gemahlene Mandeln ohne Haut 
  • 2 EL  Puderzucker 
  •     Backpapier 

Zubereitung

45 Minuten

Mehl, 1 Päckchen Vanillezucker, Zucker, Butter in Stückchen und Mandeln zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 1 Stunde kalt stellen.

Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kleine Kugeln (ca. 2,5 cm Ø) daraus formen. Vanillekipferl-Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 20-25 Minuten goldgelb backen.

1 Päckchen Vanillezucker mit Puderzucker mischen und die fertigen, noch warmen Kugeln darin wälzen.

Espresso-Zimtsterne

Zutaten für 45 Stück

  • 2 EL  lösliches Espressopulver 
  • 250 Puderzucker 
  • 3   Eiweiß (Gr. M) 
  • 250 gemahlene Haselnüsse 
  • 250 gemahlene Mandeln 
  • 1 Pck.  Vanillin-Zucker 
  • 2 TL  gemahlener Zimt 
  • 2 EL  Espresso-Bohnen 
  •     Puderzucker 
  • 2   aufgeschnittene Gefrierbeutel (à ca. 3 l) 
  •     Backpapier 

Zubereitung

90 Minuten ( + 60 Minuten Wartezeit )

Espressopulver fein mahlen. Puderzucker sieben. Eiweiß mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, Puderzucker und Espresso dabei esslöffelweise einrieseln lassen. Dickcremig aufschlagen. 5–6 EL (ca. 115 g) der Masse abnehmen, beiseitestellen.

Unter den restlichen Eischnee Nüsse, Mandeln, Vanillin-Zucker und Zimt rühren. Teig zwischen 2 Lagen Folie (aufgeschnittene Gefrierbeutel) oder auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Sterne (ca. 5 cm Ø) dicht an dicht ausstechen, restlichen Teig wieder verkneten, ausrollen und ausstechen.

Insgesamt ca. 45 Sterne ausstechen und auf 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Sterne mit beiseitegestellter Eischneemasse bestreichen. Bohnen grob zerstoßen und Kekse damit bestreuen. Blechweise nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 18 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und auskühlen lassen.

Nougat-Spritzgebäck

Zutaten für 24 Stück

  • 1   Bio-Orange 
  • 100 Puderzucker 
  • 200 weiche Butter 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 1 Pck.  Vanillin-Zucker 
  • 1 Prise(n)  Salz 
  • 280 Mehl 
  • 1 Pck. (à 200 g)  schnittfeste Nuss-Nougat-Masse 
  • 150 Zartbitterschokolade 
  • 1 TL (ca. 5 g)  Kokosfett 
  •     Einmal-Spritzbeutel 
  •     Backpapier 

Zubereitung

75 Minuten ( + 180 Minuten Wartezeit )

Orange heiß waschen, trocken reiben und Schale von einer Hälfte fein abreiben. Übrige Orange anderweitig verwenden. Puderzucker und Butter in Stückchen mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Orangenschale, Ei, Vanillin-Zucker und Salz nacheinander unterrühren. Mehl unterkneten.

Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (15 mm Ø) füllen und in 48 ca. 5 cm langen Streifen portionsweise auf 2–3 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Blechweise nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen. Kekse herausnehmen und auskühlen lassen.

Nougat nach Packungsanweisung in einem heißen Wasserbad schmelzen. Nacheinander die Unterseiten von ca. 24 Keksen mit Nougat bestreichen und mit einem unbestrichenen Keks "zusammenkleben". Kekse trocknen lassen. Schokolade hacken und mit Kokosfett über einem warmen Wasserbad schmelzen. Jeweils ca. 1/3 jedes Keks-Sandwiches in Kuvertüre tauchen, auf ein Stück Backpapier legen und trocknen lassen.

Bienenstich-Kekse

Zutaten für 22 Stück

  • 1,2 kg  Mehl 
  • 800 Butter 
  • 300 Puderzucker 
  • 2   Eier (Gr. M) 
  • 75 Butter 
  • 75 Zucker 
  • 1 EL  Honig 
  • 100 Mandelblättchen 
  • 3 EL  Milch 
  • 85 weiße Kuvertüre 
  • 30 Crème double 
  • 12,5 Kokosfett 
  •     Mehl 
  •     Backpapier 
  • 1/4   des Grundteigs 

Zubereitung

75 Minuten

Für den Grundteig Mehl, Butter in Flöckchen, Puderzucker und Eier in eine Schüssel geben. Erst mit dem Knethaken des Handrührgerätes, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verarbeiten.

Für den Bienenstich-Guss Butter, Zucker und Honig in einem Topf schmelzen. Mandeln zufügen und unter Rühren kurz aufkochen. Milch unterrühren. Zum Abkühlen beiseitestellen.

Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dünn ausrollen. 44 Rechtecke (à ca. 3 x 4 cm) mit einem Teigrädchen ausrädern. Teig dabei immer wieder zusammenkneten und erneut ausrollen. Auf die Hälfte der Rechtecke Guss verteilen. Plätzchen auf 2 mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Blechweise nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 8–10 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Für die Cremefüllung Kuvertüre fein hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Crème double und Kokosfett zur Kuvertüre geben, erwärmen und verrühren. Creme abkühlen lassen und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Creme auf die Plätzchen ohne Bienenstich-Guss spritzen. Bienenstich-Plätzchen daraufsetzen und fest werden lassen. Plätzchen im Kühlschrank lagern.

Schoko-Zimt-Plätzchen

Zutaten für 72 Stück

  • 500 Mehl 
  • 1 Prise(n)  Salz 
  • 250 Zucker 
  • 1/2 TL  Backpulver 
  • 1 Pck.  Vanillin-Zucker 
  • 1   Ei (Gr. M) 
  • 250 Butter 
  • 2 TL  Zimt 
  • 2 Pck. à 75 g  Schoko-Tröpfchen 
  •     Frischhaltefolie 
  •     Backpapier 

Zubereitung

60 Minuten ( + 120 Minuten Wartezeit )

Mehl, Salz, Zucker, Backpulver und Vanillin-Zucker in einer Schüssel mischen. Ei und Butter in Stückchen zufügen. Rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zimt und Schokotröpfchen kurz unterkneten.

Zu 2 Rollen (à ca. 36 cm Länge, ca. 3 cm Ø) formen. In Folie wickeln und mindestens 2 Stunden kalt stellen. Jede Teigrolle in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Auf ca. 2 mit Backpapier ausgelegte Backbleche verteilen. Nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–12 Minuten backen. Auskühlen lassen.

Hier finden Sie uns

Lörchstr. 6

79350 Sexau

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

  9:00 - 12:30 Uhr

14:30 - 18:30 Uhr

Samstags

  9:00 - 13:00 Uhr

... können Sie direkt bei uns im Hof !

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

07641 1254

per Fax

 

07641 55212

 

oder nutzen unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Haushaltswaren Wolfsperger -alle Darstellungen und Veröffentlichungen unterliegen dem Urheberecht und dürfen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung kopiert, vervielfältigt oder weiter gegeben werden.